Home

Leonard Norman Cohen * 21. September 1934 + 7. November 2016 war ein kanadischer Singer-Songwriter, Dichter und Schriftsteller.
Mit 13 lernte er Gitarre, Musik spielte allerdings zunächst eine untergeordnete Rolle, da er Schriftsteller werden wollte.
In den Jahren 1994 bis 2001 lebte er als Mönch in einem buddhistischen Kloster in der Nähe von Los Angeles.
Ende 2004 begann Cohens Tochter Lorca seiner Vertrauten und Managerin Kelley Lynch zu misstrauen. Es stellte sich heraus, dass Lynch das Vermögen Cohens in Höhe von mehreren Millionen Dollar fast vollständig veruntreut hatte. Cohen verklagte Kelley Lynch und gewann den Prozess vor Gericht, das Geld blieb jedoch verschwunden.
Für uns ein Glück, denn so war er gezwungen, in den folgenden Jahren mehrere Welttourneen zu machen.
Im Jahre 2011 wurde Cohen mit dem Prinz-von-Asturien-Preis in der Kategorie Geisteswissenschaften und Literatur (Letters) ausgezeichnet und in die American Academy of Arts and Sciences gewählt.
Einige seiner weltberühmten Songs sind Suzanne, Chelsea Hotel, So Long Marianne, Dance me to the end of Love, First we take Manhatten, Hallelujah und viele Weitere. Seine Songs sind von zahlreichen internationalen Künstlern gecovert worden.
Er veröffentlichte insgesmt 14 Alben in den Jahren 1967 bis 2016.
Cohen verstarb im Alter von 82 Jahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s